Marktforschungsstudie - FastInsight
Musikstreaming

Ihr Imagebarometer für die Fast Food Gastronomiebranche

  • Welche Streaming-Anbieter sind am beliebtesten?
  • Wann und wo wird oft und gerne gestreamt?
  • Welche sind die Hauptgründe, weshalb auf Streamingdienste verzichtet wird?

 

Vorteile der Studie

Breites Benchmark

Die wichtigsten Anbieter werden in diesem FastInsight verglichen und Stärken bzw. Schwächen aller Anbieter aufgezeigt.

Repräsentative Ergebnisse

Der FastInsight bietet aussagekräftige Ergebnisse dank repräsentativer Grundgesamtheit aktiver Onlinenutzer.

Klare Implikationen

Für Streaming-Anbieter bietet dieser FastInsight unmittelbar umsetzbare Handlungsempfehlungen.

Kombinierte Expertise

Der FastInsight kombiniert die Forschungsexpertise, das Digitalisierungs-Know-how und das Branchenwissen von OmniQuest.

Excecutive Summary

Der Markt ist noch lange nicht gesättigt: Aktuell nutzen weniger als ein Drittel der Deutschen (29%) einen Musik-Streaming-Dienst, weitere 10% geben an, einen solchen Dienst in der Ver-gangenheit einmal genutzt zu haben. Dies ergab eine OmniQuest-Umfrage unter 1.000 Bundesbürgern im eigenen Onlinepanel für den Zeitraum vom 01. bis 03. August 2017.

Der Anteil der aktiven männlichen Nutzer von Musik-Streaming liegt mit 33% etwas höher als der Anteil der aktiven weiblichen Nutzer mit 26%. Dieser Geschlechterunterschied zeigt sich auch bei vormaligen Nutzern von Musik-Streaming (16% zu 13%). Der Anteil der Musik-Streaming-Nutzer wird mit steigendem Alter ge-ringer: Bei den 18- bis 29-Jährigen finden sich 65% aktive Nutzer, bei den 30- bis 39-Jährigen sind es 46% und bei den 40- bis 49-Jährigen nur noch 32%. Der Nutzeranteil der Befragten mit einem Alter von 50 Jahren und älter liegt nur noch bei durchschnittlich 11%, wobei sich auch hier mit steigendem Alter immer weniger Musik-Streaming-Verwender finden.

Hauptsächlich genutzt werden Spotify (51%), Amazon Prime Music (42%), Apple Music (19%) und Deezer (18%); 34% der Musik-Streaming-Nutzer haben mehr als einen Anbieter gleichzeitig abonniert.

Die Befragten nutzen Musik-Streaming-Dienste bei der Hausarbeit (52%), unterwegs (42%), beim Sport (35%) und auf dem Weg zur Arbeit (28%). Eine Mehrheit von 49% verwenden Musik-Streaming-Dienste auf dem Smartphone, 22% auf dem Computer und 15% via Tablet. Die durchschnittlichen monatlichen Ausgaben für Musik-Streaming-Dienste liegen bei 14,38 Euro, weibliche Nutzer geben mit 12,10 Euro weniger aus als männliche Nutzer mit 15,88 Euro.

„Ich höre lieber Radio“ (52%), „Ich möchte kein Geld dafür ausgeben“ (41%), „Ich nutze lieber Gratisangebote“ (33%) und „Ich kaufe lieber CDs“ (30%) sind die Hauptgründe, weswegen 61% der Befragten noch nie Musik-Streaming-Dienste genutzt haben. Ehemalige Nut-zer geben an, ihren Musik-Streaming-Dienst gekündigt zu haben, da sie das Angebot zu wenig genutzt hätten (43%), der Anbieter zu teuer gewesen sei (30%) oder ein entsprechendes Probeangebot ausgelaufen sei (26%).

Jetzt vollständige Studie kaufen

Zielgruppe: Bevölkerung ab 18 Jahren
Quoten: Bundesweit repräsentativ nach Alter, Geschlecht, Bundesland und Haushaltsgröße, keine Kreuzquotierungen
Fallzahl: n = 1.000 Brutto-Interviews, Random-Selection nach Quoten
Stichprobe: Online-Interviews über das OmniQuest OmniPanel
Methode: CAWI (Computer Assisted Web Interviews)
Letzter Erhebungszeitraum: 01.08.2017 – 03.08.2017

Ihr Investment:

350,00 

zzgl. MwSt.

Das erhalten Sie:

  • tabellarische Aufbereitung der Ergebnisse nach Alter (18-29, 30-39, 40-49, 50-59, 60+), Geschlecht, Bundesland sowie Haushaltsgröße
  • Infografik

 

Über uns

OmniQuest verfolgt einen integrativen Ansatz und bietet sämtliche Dienstleistungen inhouse an — von der Aufbereitung über die Erhebung bis zur Auswertung. Wir sind bekannt für unsere Qualität bei jeder Art von quantitativ orientierter Feldleistung, sowohl telefonisch (CATI) als auch Online/CAWI und Face To Face/CAPI. Unsere Ressourcen ermöglichen es uns, ein sehr weites Spektrum von Befragungen anzubieten.

Thorsten Jansen
Unit-Leiter CAWI
jansen@omniquest.de
Maximilian Ponert
Projektleiter CAWI
Peter Gremse
Projektleiter CAWI
gremse@omniquest.de
Share This