Marktforschungsstudie - FastInsight
Sprachsteuerung

Sprachsteuerung – Tastaturersatz der Zukunft und nicht nur „Spielerei“

  • Welche sind die bekanntesten Spracherkennungssysteme?
  • Wie werden die verschiedenen Spracherkennungssysteme aktuell genutzt?
  • Wie wird die Zukunft von Systemen zur Spracherkennung gesehen?

 

Vorteile der Studie

Breites Benchmark

Die wichtigsten Anbieter werden in diesem FastInsight verglichen und Stärken bzw. Schwächen aller Anbieter aufgezeigt.

Repräsentative Ergebnisse

Der FastInsight bietet aussagekräftige Ergebnisse dank repräsentativer Grundgesamtheit aktiver Onlinenutzer.

Klare Implikationen

Für Entwickler sprachgesteuerter Applikationen sowie Hersteller "intelligenter Lautsprecher" bietet dieser FastInsight unmittelbar umsetzbare Handlungsempfehlungen.

Kombinierte Expertise

Der FastInsight kombiniert die Forschungsexpertise, das Digitalisierungs-Know-how und das Branchenwissen von OmniQuest.

Excecutive Summary

Die Steuerung von Smartphone & Co. nur mit der Stimme ist in den letzten Jahren zur Normalität geworden. Rund 90% der Befragten kennen die gängigen Spracherkennungssysteme, ein Drittel von ihnen ist der Überzeugung, dass diese mittelfristig die manuelle Eingabe per Tastatur überflüssig machen werden. Dies ist ein Ergebnis einer OmniQuest-Umfrage unter 1.000 Bundesbürgern im eigenen Onlinepanel „OmniPanel“ für den Zeitraum vom 04. bis 07. April 2017.

Die bekanntesten Spracherkennungssysteme sind der Google Assistent für Android mit 51,6% und Siri von Apple mit 50,8%. Amazons Alexa ist das drittbekannteste System zur Spracherkennung – es ist 47,5% bereits ein Begriff. 51% derer, denen Spracherkennungssysteme bekannt sind, nutzen diese auch regelmäßig – Spitzenreiter hier ist der Google Assistent mit 24,2%, Siri kommt demgegenüber auf rund 14 Prozent. Cortana von Microsoft ist bei 11,8% in Verwendung, Alexa nutzen nur eine Minderheit (5,7%).

Mehr als ein Viertel der Nutzer (28,6%) verwendet Spracherkennungssysteme mindestens täglich, ein Drittel (33,2%) zumindest mehrmals wöchentlich. Smartphone (75,6%) und Tablet (22,7%) werden am häufigsten mit Sprachbefehlen gesteuert, danach folgen Notebook (19,2%), Desktop PC (15,2%) und Navigationssystem im Auto (14,3%). Intelligente Lautsprecher nutzen derzeit lediglich 8,1% der Befragten. Hauptsächlich verwendet werden Spracherkennungssysteme bei der Internetrecherche (56,4%), bei der Navigation (41,6%) oder beim Abfragen von Wetterinformationen (36,6%).

Eine große Mehrheit von 71,4% meinen, dass die von ihnen genutzten Spracherkennungssysteme gut oder sogar sehr gut funktionieren, lediglich 2,2% meinen, dass sie mangelhaft oder ungenügend funktionierten.

Jetzt vollständige Studie kaufen

Zielgruppe: Bevölkerung ab 18 Jahren
Quoten: Bundesweit repräsentativ nach Alter, Geschlecht, Bundesland und Haushaltsgröße, keine Kreuzquotierungen
Fallzahl: n = 1.000 Brutto-Interviews, Random-Selection nach Quoten
Stichprobe: Online-Interviews über das OmniQuest OmniPanel
Methode: CAWI (Computer Assisted Web Interviews)
Letzter Erhebungszeitraum: 04.04.2017 – 07.04.2017

Ihr Investment:

350,00 

zzgl. MwSt.

Das erhalten Sie:

  • tabellarische Aufbereitung der Ergebnisse nach Alter (18-29, 30-39, 40-49, 50-59, 60+), Geschlecht, Bundesland sowie Haushaltsgröße
  • Infografik

 

Über uns

OmniQuest verfolgt einen integrativen Ansatz und bietet sämtliche Dienstleistungen inhouse an — von der Aufbereitung über die Erhebung bis zur Auswertung. Wir sind bekannt für unsere Qualität bei jeder Art von quantitativ orientierter Feldleistung, sowohl telefonisch (CATI) als auch Online/CAWI und Face To Face/CAPI. Unsere Ressourcen ermöglichen es uns, ein sehr weites Spektrum von Befragungen anzubieten.

Thorsten Jansen
Unit-Leiter CAWI
jansen@omniquest.de
Maximilian Ponert
Projektleiter CAWI
Peter Gremse
Projektleiter CAWI
gremse@omniquest.de
Share This